Unterricht 29.11.2007

Heute war ein eigentlich typischer Donnerstag, an dem wir die ersten 2 Stunden Unterricht voll und ganzausnutzen, um die Philosophie der Mathematik zu verstehen.

 

Genau das war nämlich heute auch der Schwerpunkt. Wir sollten anhand von gegebenen Problemen herausfinden, dass es Gottgegebene Funktionen gibt, die die lösung f'= k*f haben.

 

Unser Problem bestand nicht darin eine Funktion zu finden, sondern zu zeigen, dass diese eine funktion auch die einzige ist.

 

Genau da kam die Philosophie ins spiel.

Wir wurden gefragt was wir z.B machen würden, wenn wir mit der kutsche vom Dolby nach Hause fahren würden und uns auf einmal ein Elementarteilchen überholen würden.

 

Auch kam die Frage auf, was geschiehe, wenn unser, beim Weihnachtsmarkt gekauftes, Plutonium, welches in der Garage gelagert ist, am nächsten Tag auf einmal völlig verschwunden wäre, oder, was noch viel witziger wäre, am nächsten Tag die gesamte Garage voll mit Plutonium wäre!? 

Nebenbei wurden übrigens auch noch ein paar Elementare dinge diskutiert, wie z.B. über die kaputte Heizung, oder auch mal wieder über die Raucher, die an der -Straße stehen und dort Rauchen, weil es auf dem Schulgeländer untersagt ist. Halt die typischen Dinge die so in eine Mathestunde zwingend gehören.

 

Was meint ihr dazu?  

 

 

29.11.07 13:59

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen